FUKnews 3/2016

Selten ist unser Haus so oft auf einen Artikel angesprochen worden wie nach der letzten Ausgabe unseres Magazins.

Das Schicksal der jungen Feuerwehrfrau Marie hat viele Leserinnen und Leser berührt. Im Vordergrund stand völlig zu Recht der Respekt vor Maries vorbildlichem Willen, am Erfolg ihrer Rehabilitation zu arbeiten und sich zurück ins Leben zu kämpfen. Aber viele fragten auch besorgt: "Was passiert, wenn ich mich beim Feuerwehrdienst so schwer verletze, dass ich für längere Zeit arbeitsunfähig bin und im schlimmsten Fall nicht mehr ins Erwerbsleben zurückkehren kann? Wie bin ich dann abgesichert?"

Wir möchten diese berechtigte Sorge aufgreifen und anhand von abstrakten Fallbeispielen aufzeigen und erläutern, welche Leistungen "im Falle eines Falles" von unserer Kasse erbracht werden. Nicht erst durch Marie wissen wir, wie schnell aus einem abstrakten Fallbeispiel bittere Realität werden kann...

KONTAKT

Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen

Bertastr. 5
30159 Hannover

Prävention: 0511 9895-556
Versicherungsschutz: 0511 9895-557
Allgemein: 0511 9895-555

Mail: info@fuk.de

AKTUELL

FUKnews 1/2018

Die neu gewählte Selbstverwaltung unserer Kasse, die wir Ihnen in der letzten Ausgabe vorgestellt haben, hat ihre Arbeit aufgenommen. Eine der ersten...

Weiterlesen